Frauen

Beantwortet von Karin Knappe

Jacob Spanke fragte am 28.08.2017

Was kann ver.di bei der Barmer speziell für Frauen tun? Es gibt ja immer wieder Klagen, darüber das Frauen z.B. auch von Ärzten nicht ernstgenommen werden und unser heutiges Gesundheitssystem zu unpersönlich ist. (...)

Antwort lesen
Beantwortet von Ulrike Hauffe

Sarah Schmidt fragte am 25.08.2017

Liebe Ulrike Hauffe, welche Tipps hast du für junge Frauen bezüglich ihrer Gesundheitsversorgung?

Antwort lesen
Beantwortet von Ulrike Hauffe

Sybille Böschen fragte am 22.05.2017

Hat die Barmer spezielle Angebote für Frauen und wenn ja, welche?

Antwort lesen
Beantwortet von Ulrike Hauffe

Margot Jäger fragte am 15.05.2017

(...) wie stehen Sie, wie steht die BARMER zu den Wahlrechten der Versicherten; z.B. bei der Vorsorge/ Reha für Mütter und Mutter-Kind?. Ich finde es wichtig, dass ernst genommen wird, wenn jemand z.B. nur in eine Frauen Klinik möchte oder z.B. spezielle Wünsche an die Betreuung des Kindes hat. (...)

Antwort lesen
Beantwortet von Dagmar König

David Krüger fragte am 18.04.2017

(...) Viele Frauen übernehmen nach wie vor die traditionelle Rolle der Kindererziehung. Ihr Rentenanspruch ist demzufolge oft marginal. Sie erwähnten, dass Sie sich dafür einsetzen möchten, dass bei der Berechnung der Rente 3 Kindererziehungsjahre voll additiv berücksichtigt werden. (...)

Antwort lesen
Beantwortet von Dagmar König

Ilka Biermann fragte am 30.01.2017

(...) welche Maßnahmen wirst Du bei der DRV auf den wegbringen, um das Rentenniveau so zu verbessern, dass Frauen trotz jahrelanger Berufstätigkeit nicht in die Altersarmut abrutschen?

Antwort lesen
Beantwortet von Dagmar König

Martina Arndt fragte am 27.01.2017

(...) Damit meine ich Mütter, die neben der schweren Aufgabe der Familien- und Haushaltsmanagerin, mit ihrer Berufstätigkeit die finanzielle Existenz ihrer Familie gesichert haben, aber auch über ihre Steuern und Sozialabgaben Existenzen vieler Menschen in unserer Gesellschaft gesichert haben. Deshalb frage ich Sie nochmals: wie wollen Sie sich für die besondere Lebensleistung und den besonderen Dienst an unserer Gesellschaft für berufstätige Mütter in der Rentenpolitik einsetzen? Glauben Sie mir, Frau König, ich bleibe engagiert und ich werde auch wählen. (...)

Antwort lesen
Beantwortet von Ulrike Hauffe

Dr. Dagmar Hertle fragte am 26.01.2017

Liebe Frau Hauffe,

Welche Themen liegen Ihnen besonders am Herzen, wo möchten Sie Schwerpunkte setzen?

Antwort lesen
Beantwortet von Ulrike Hauffe

Jessica Buchfeld fragte am 25.01.2017

Stimmt es, dass Frauen an Herzerkrankungen eher sterben als Männer?

Antwort lesen
Beantwortet von Beanka Ganser

Jutta Schultz fragte am 20.01.2017

Wie sehen die Prävention und Behandlungsmethoden bei Erkrankungen von Frauen aus, im Gegensatz zu gleichen Erkrankungen bei Männern, wird anders darauf gesehen und wenn ja wie?

Antwort lesen
Beantwortet von Dagmar König

Martina Arndt fragte am 17.01.2017

(...) wie wollen und können Sie sich für die besondere Lebensleistung berufstätiger Mütter in der Rentenpolitik einsetzen? Immerhin geht der Erhalt unserer Spezie sowohl physisch als auch menthal ausschließlich zu unseren Lasten. (...)

Antwort lesen
Beantwortet von Uwe Klemens

Bärbel Reimann fragte am 16.01.2017

(...) Wie hoch ist der Frauenanteil an der Selbstverwaltung bei der TK derzeit, und wie hoch in Ihrer Liste? Ich habe immer den Eindruck, die Gremien in der TK sind sehr männerlastig.

Antwort lesen
Beantwortet von Ulrike Hauffe

Angelika Zollmann fragte am 13.01.2017

Welche Themen aus dem Bereich Frauengesundheit werden in den nächsten Jahren besonders wichtig sein und wie kann der Verwaltungsrat (Gender)Gerechtigkeit im Gesundheitswesen fördern?

Antwort lesen
Beantwortet von Uta Treuter

Ilka Biermann fragte am 04.01.2017

Wo siehst Du Verbesserungspotential für die versicherten Frauen der BARMER durch das Betriebliche Gesundsheitmanagement?

Antwort lesen