Mario Hopp fragte am 09.05.2017

Guten Tag, mein Name ist Mario Hopp – ich bin Präsident der HAHNEMANNIA und vertrete die Stimmen der Patienten und Bürger. Mich erreichte folgende Anfrage eines Mitglieds, die ich an Sie weiterleiten möchte: „Meine chronische Darmerkrankung hat sich durch die Behandlung meines homöopathischen Arztes deutlich stabilisiert. Auch meine Fehltage am Arbeitsplatz sind deutlich weniger geworden. Nach jahrelangen Behandlungen und Misserfolgen habe ich nun Hilfe dank der Homöopathie bekommen. Laut der TK werden nun meine homöopathischen Behandlungen (notwendige Folgeanamnesen) für ein Jahr gestrichen und nicht mehr übernommen. Das kann ich jetzt überhaupt nicht nachvollziehen, denn jeder weiß doch: Chronische Erkrankungen verlaufen über Jahre. Bitte machen Sie als Patientenverband HAHNEMANNIA der TK klar, daß das Homöopathie-Angebot wieder durchgängig verfügbar sein muss.“ Sehr geehrter Herr Klemens, könnten Sie sich bitte dafür einsetzen?

Uwe Klemens antwortete

Lieber Herr Hopp,

Danke für Ihr Mail vom 9.5. Ich finde die positive gesundheitliche Entwicklung Ihres Mitgliedes sehr erfreulich. Klären Sie doch bitte ob es ein Interesse an einem direkten Kontakt gibt z.B. über mein Postfach Verwaltungsrat TK, ich würde mich dann für eine Einzelfallprüfung verwenden !

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Klemens